Ferienpass

Die Stadt Bochum bietet in Rahmen des Ferienpass jedes Jahr in den Sommerferien ein buntes Programm besonderer Freizeitaktivitäten.

Ferienpass

Die Musikschule Bochum macht mit beim Ferienpass.
Es gibt verschiedene musikalische Angebote für Kinder und Jugendliche während der Sommerferien. So kann man das Smartphone als Instrument entdecken, eigene Beats und Songs produzieren oder gemeinsam Musik machen.
Infos und das aktuelle Programm stehen jeweils kurz vor den Sommerferien online.

Kultur macht stark

Das Bundesprojekt „Kultur macht stark“ vom Bundesbildungsministerium findet bereits seit 2013 an der Musikschule Bochum statt.

Kultur macht stark

Dieses Projekt richtet sich an Kinder und Jugendliche, die in ihrem Lebensumfeld wenig Möglichkeiten bekommen, sich künstlerisch zu betätigen oder diese aus finanziellen Gründen nicht wahrnehmen können. Neben dem Verband deutscher Musikschule gibt es viele weitere Bundesvereinigungen wie zum Beispiel den BKJ, die ebenfalls Projekte ermöglichen.

Nachdem der Musikschule 2019 die Sparda Auszeichnung verliehen wurde, ist das Projekt „sing your song“ 2021 von der VdM-Jury als herausragendes Projekt ausgezeichnet worden. Unter dem Banner „Best Practice“ hat die VdM-Jury Projekte aus dieser Förderphase prämiert, die sich besonders durch Innovationskraft, Erreichung der Zielgruppe, Vorbildcharakter, Qualität der Umsetzung sowie Nachhaltigkeit auszeichnen.

 

Zurzeit findet das Projekt „create your song“ an folgenden Standorten statt:

Hustadttreff der IFAK immer dienstags von 16.30 bis 18 Uhr

JUZE Linden, Lindenerstr. 129, montags von 16.30 bis 18 Uhr

An diesem Standort kann man gerne spontan vorbeischauen.

Weitere Standorte: Else Hirsch Schule, Janusz Korczak Schule, Liselotte Rauner Schule

 

„Create your song“ soll Kinder und Jugendlichen in ihrer Kreativität fördern. Sie entwickeln mit ganz einfachen Bausteinen ihre eigenen Texte und Lieder. Dazu können sie auf den I-Pads mit Hilfe von Apps ihre digitale Band zusammenstellen, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Denkbar ist auch eine Mischung aus digitaler und analoger Tonerzeugung. Die Benutzung von Apps stellt hierbei einen sehr einfachen Zugang zur Musik dar.

Die Ergebnisse der kreativen Arbeit werden dann an den Standorten und zum Ende des Schuljahres im Anneliese Brost Musikforum Ruhr präsentiert.
Unsere Dozenten sind seit vielen Jahren dabei und erarbeiten jedes Jahr sehr interessante Musikstücke.
Unser Dozententeam: Armin Alic, Theofilos Fotiadis, Julian Köster, Werner Nau, Kira Hummen und Keywan Swift

Weiter Infos gibt es beim Projektleiter Rainer Buschmann, (0234) 910 3074 oder RainerBuschmann@bochum.de

Mini Projekte im Rahmen von Heimat:Musik

Unsere Gesellschaft ist vielfältig und Heimat: Musik trägt zu einer stärkeren Repräsentation dieser Vielfalt in den Musikschulen in Nordrhein-Westfalen bei.

Mini Projekte im Rahmen von Heimat:Musik

Das Projekt fördert seit 2016 die kulturelle Teilhabe und Inklusion von Menschen unterschiedlicher Herkünfte, schafft neue Begegnungen und ist daher auch ein wichtiger Beitrag für den gesamtgesellschaftlichen Zusammenhalt. Im Vordergrund steht, Barrieren und Benachteiligungen aufgrund von Herkunft abzubauen und neue Zugänge für unterrepräsentierte Gruppen zu schaffen. Darüber hinaus steht aber auch die Erweiterung des Musikschulangebots, beispielsweise der Instrumentenvielfalt, im Fokus und der langfristige Aufbau von relevanten Kooperationen und Netzwerken.

Die Initiative wurde 2016 vom Landesverband der Musikschulen in NRW begonnen und wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert. Im Jahr 2021 fanden knapp 150 Projekte an 50 Musikschulen in ganz NRW in unterschiedlicher Form statt. Die Projekte umfassen zum Beispiel Kooperationsangebote mit allgemeinbildenden Schulen und Jugendzentren, Erstunterricht in Kleingruppen, Percussion-Unterricht, Ensemblearbeit oder Unterstützung im Spracherwerb durch interkulturelle Chor- und Singangebote.

An der Musikschule Bochum finden zurzeit folgende Projekte statt:

  1. Ukrainische Chöre für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Svitlana Novak

Interessierte können sich jederzeit melden.

Weitere Informationen gibt es bei:

RainerBuschmann@bochum.de oder unter (0234) 910 3074

Band in Process

Ein Instrument lernen und gleichzeitig in einer Band spielen, das ist das Prinzip von Band in Process.

Band in Process

Gemeinsam erlernen Anfänger*innen mittels leichter Musikstücke die Grundlagen auf einem Bandinstrument. Das Gelernte wird sofort in der zweiten Hälfte der Stunde in einer gemeinsamen Band an Songs ausprobiert.  Der Spaß ist also von Anfang an garantiert. Folgende Instrumente werden bei Band in Process angeboten: E-Gitarre, E-Bass, Keyboard, und Schlagzeug.

Der Unterricht findet als Kurs statt und dauert ein Jahr. Er beginnt immer nach den Sommerferien im August.

Das Angebot gibt es sowohl für Jugendliche als auch für Erwachsene.

Die monatlichen Kosten belaufen sich auf 34,- Euro, ab dem Alter von 25 Jahren auf 39,50.

Der Bandunterricht findet einmal in der Woche für 60 Minuten statt.

Weitere Infos bei RainerBuschmann@bochum.de oder (0234) 910 3074

Ferienpass

Die Stadt Bochum bietet in Rahmen des Ferienpass jedes Jahr in den Sommerferien ein buntes Programm besonderer Freizeitaktivitäten.

Ferienpass

Die Musikschule Bochum macht mit beim Ferienpass.
Es gibt verschiedene musikalische Angebote für Kinder und Jugendliche während der Sommerferien. So kann man das Smartphone als Instrument entdecken, eigene Beats und Songs produzieren oder gemeinsam Musik machen.
Infos und das aktuelle Programm stehen jeweils kurz vor den Sommerferien online.

Kultur macht stark

Das Bundesprojekt „Kultur macht stark“ vom Bundesbildungsministerium findet bereits seit 2013 an der Musikschule Bochum statt.

Kultur macht stark

Dieses Projekt richtet sich an Kinder und Jugendliche, die in ihrem Lebensumfeld wenig Möglichkeiten bekommen, sich künstlerisch zu betätigen oder diese aus finanziellen Gründen nicht wahrnehmen können. Neben dem Verband deutscher Musikschule gibt es viele weitere Bundesvereinigungen wie zum Beispiel den BKJ, die ebenfalls Projekte ermöglichen.

Nachdem der Musikschule 2019 die Sparda Auszeichnung verliehen wurde, ist das Projekt „sing your song“ 2021 von der VdM-Jury als herausragendes Projekt ausgezeichnet worden. Unter dem Banner „Best Practice“ hat die VdM-Jury Projekte aus dieser Förderphase prämiert, die sich besonders durch Innovationskraft, Erreichung der Zielgruppe, Vorbildcharakter, Qualität der Umsetzung sowie Nachhaltigkeit auszeichnen.

 

Zurzeit findet das Projekt „create your song“ an folgenden Standorten statt:

Hustadttreff der IFAK immer dienstags von 16.30 bis 18 Uhr

JUZE Linden, Lindenerstr. 129, montags von 16.30 bis 18 Uhr

An diesem Standort kann man gerne spontan vorbeischauen.

Weitere Standorte: Else Hirsch Schule, Janusz Korczak Schule, Liselotte Rauner Schule

 

„Create your song“ soll Kinder und Jugendlichen in ihrer Kreativität fördern. Sie entwickeln mit ganz einfachen Bausteinen ihre eigenen Texte und Lieder. Dazu können sie auf den I-Pads mit Hilfe von Apps ihre digitale Band zusammenstellen, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Denkbar ist auch eine Mischung aus digitaler und analoger Tonerzeugung. Die Benutzung von Apps stellt hierbei einen sehr einfachen Zugang zur Musik dar.

Die Ergebnisse der kreativen Arbeit werden dann an den Standorten und zum Ende des Schuljahres im Anneliese Brost Musikforum Ruhr präsentiert.
Unsere Dozenten sind seit vielen Jahren dabei und erarbeiten jedes Jahr sehr interessante Musikstücke.
Unser Dozententeam: Armin Alic, Theofilos Fotiadis, Julian Köster, Werner Nau, Kira Hummen und Keywan Swift

Weiter Infos gibt es beim Projektleiter Rainer Buschmann, (0234) 910 3074 oder RainerBuschmann@bochum.de

Mini Projekte im Rahmen von Heimat:Musik

Unsere Gesellschaft ist vielfältig und Heimat: Musik trägt zu einer stärkeren Repräsentation dieser Vielfalt in den Musikschulen in Nordrhein-Westfalen bei.

Mini Projekte im Rahmen von Heimat:Musik

Das Projekt fördert seit 2016 die kulturelle Teilhabe und Inklusion von Menschen unterschiedlicher Herkünfte, schafft neue Begegnungen und ist daher auch ein wichtiger Beitrag für den gesamtgesellschaftlichen Zusammenhalt. Im Vordergrund steht, Barrieren und Benachteiligungen aufgrund von Herkunft abzubauen und neue Zugänge für unterrepräsentierte Gruppen zu schaffen. Darüber hinaus steht aber auch die Erweiterung des Musikschulangebots, beispielsweise der Instrumentenvielfalt, im Fokus und der langfristige Aufbau von relevanten Kooperationen und Netzwerken.

Die Initiative wurde 2016 vom Landesverband der Musikschulen in NRW begonnen und wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert. Im Jahr 2021 fanden knapp 150 Projekte an 50 Musikschulen in ganz NRW in unterschiedlicher Form statt. Die Projekte umfassen zum Beispiel Kooperationsangebote mit allgemeinbildenden Schulen und Jugendzentren, Erstunterricht in Kleingruppen, Percussion-Unterricht, Ensemblearbeit oder Unterstützung im Spracherwerb durch interkulturelle Chor- und Singangebote.

An der Musikschule Bochum finden zurzeit folgende Projekte statt:

  1. Ukrainische Chöre für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Svitlana Novak

Interessierte können sich jederzeit melden.

Weitere Informationen gibt es bei:

RainerBuschmann@bochum.de oder unter (0234) 910 3074

Band in Process

Ein Instrument lernen und gleichzeitig in einer Band spielen, das ist das Prinzip von Band in Process.

Band in Process

Gemeinsam erlernen Anfänger*innen mittels leichter Musikstücke die Grundlagen auf einem Bandinstrument. Das Gelernte wird sofort in der zweiten Hälfte der Stunde in einer gemeinsamen Band an Songs ausprobiert.  Der Spaß ist also von Anfang an garantiert. Folgende Instrumente werden bei Band in Process angeboten: E-Gitarre, E-Bass, Keyboard, und Schlagzeug.

Der Unterricht findet als Kurs statt und dauert ein Jahr. Er beginnt immer nach den Sommerferien im August.

Das Angebot gibt es sowohl für Jugendliche als auch für Erwachsene.

Die monatlichen Kosten belaufen sich auf 34,- Euro, ab dem Alter von 25 Jahren auf 39,50.

Der Bandunterricht findet einmal in der Woche für 60 Minuten statt.

Weitere Infos bei RainerBuschmann@bochum.de oder (0234) 910 3074